Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Petition: Unterschriften gegen die Verbrauchertäuschung: "Clean Labeling"

  1. #1
    Neuer Benutzer
    vegan
    Registriert seit
    08.07.2017
    Beiträge
    3
    Danke & Gefällt mir

    Idee Petition: Unterschriften gegen die Verbrauchertäuschung: "Clean Labeling"

    Hallo an euch alle da draußen
    Ich bin zurzeit auf der Such nach fleißigen Unterstützer meiner Petition die sich gegen die Lebenmittelindustrie richtet. Weiteres befindet sich auf der Petition selbst.
    Ich könnte das ganze noch fachlicher darstellen, jedoch möchte Ich die gröbsten Aspekte so einfach wie möglich darstellen.

    Bei Interesse (Einfach mal die Thematik auf sich wirken lassen):

    https://www.change.org/p/christian-s...erst%C3%A4rker

    Liebe Grüsse...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von kite
    vegan
    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    153
    Danke & Gefällt mir
    Zitat Zitat von Herodennis Beitrag anzeigen
    Petition die sich gegen die Lebenmittelindustrie richtet.
    Zitat Zitat von Petition "Clean Labeling" Beitrag anzeigen
    Jetzt wurde diese Zutat durch Hefeextrakt ersetzt
    So ein Quatsch, diese Petition!

    Schon zu Zeiten meiner Oma wurde gerne mal eine Suppe geschmacklich aufgewertet dadurch, dass man ein Stück "Suppenfleisch" in der Suppe mitgekocht hat.

    Na klar ist dadurch auch ein Extrakt dieses Fleisches in die Suppenflüssigkeit übergegangen und hat den Geschmack dadurch aufgepeppt. Wenn der Fleischextrakt nicht in die Suppe übergegangen wäre, dann hätte man vom mitkochen des Suppenfleisches ja nichts gehabt. Logisch.

    Aber wehe wenn jetzt nicht ein Fleischextrakt in der Suppe schwimmt sondern ein Pilzextrakt. Dann ist das plötzlich etwas ganz Pöhses!!

    Und Warum?

    Wie auch der Extrakt aus dem Suppenfleisch enthält Extrakt aus anderen prozeinhaltigen Lebensmitteln die Aminosäure Glutaminsäure bzw. Salze dieser Glutaminsäure, also Glutamat.

    Während die freie Glutaminsäure aus dem erhitzen Fleisch nie einen bösen Ruf nachgeworfen bekam, ist genau die gleiche Glutaminsäure aus Pflanzen oder Pilzen freigesetzt jetzt plötzlich "Das Böse" höchstpersönlich.

    Was für ein Schwachsinn!!!!

    Essen ohne freie Glutaminsäure oder ohne freies Glutamat drin sind einfach nur geschmacklich unbrauchbar.
    Was willst Du denn dann überhaupt essen, wenn keine Glutaminsäure drin sein soll?
    Was auch immer das sein wird: Du wirst sehr bald sehr krank werden, wenn Du nicht genügend Lebensmittel zu dir nimmst, die in erheblicher Menge auch Glutaminsäure/Glutamat enthalten.

    Alle Lebensmittel, die Protein bzw. Aminosäuren enthalten, enthalten auch Glutaminsäure bzw. deren Salze. Wer Glutaminsäurehaltige Lebensmittel von seinem Ernährungsplan streicht, stirbt ziemlich schnell. Da lassen die wissenschaftlichen Erkenntnisse keinen Diskussionsspielraum.

    Sorry, aber wer so eine Petition ernst nimmt, den kann ich nicht ernst nehmen.
    Geändert von kite (08.07.2017 um 16:44 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    vegan
    Registriert seit
    08.07.2017
    Beiträge
    3
    Danke & Gefällt mir
    Du hast hiermit offiziell nicht die Thematik der Petition verstanden. Es geht nicht um dein "Fleischextrakt" oder das "Hefeextrakt", sondern um die Verbrauchertäuschung an sich. Isoliertes Mononatriumglutamat hat nichts mit der Glutaminsäure zutun, die deines achtens "essentiell" für den Körper ist. (Ist ja nicht so das es eine nicht essentielle Aminosäure ist, die durch oxidative Desaminierung synthenisiert wird).
    Zurück zur Petition es geht darum das Hersteller minderwertige Produkte nutzen sie durch Geschmacksverstärkendestoffe aufwerten. Im Prinizip kann man, neben den gesundheitlichbedenklichen Aspekten, sagen das es als Lebensmittelverwertung gar nicht so schlecht ist. Aber darum geht es immer noch nicht in der Petition. Sondern Hersteller versetzen Produkte mit geschmacksverstärkenden Stoffen und deklarien jene jedoch "mit Ohne Geschmacksverstärker". Dadurch wird die Transparenz des Verbrauchers massiv ausgenutzt, deswegen handelt es sich um Verbraucherschutz. Hier ist nicht die rede von Pfui oder Hui Hefeextrakt, sondern Pfui das naive Menschen ausgenutzt werden um Kapital zu scheufeln. Das Ziel steht sogar unter den Forderungen (ich weiß ist schwierig zu finden).

    Du dagegen argumentierst hier, dass alle denken Glutaminsäure aus Pilzen oder Pflanzen sind böse, alles andere nicht. Aminosäuren sind wichtig bla, ich verstehe alle nicht die so denken.

    Deine "Kritik" kann Ich somit nicht ernstnehmen, da Sie sich zum einen nicht auf meine Petition bezieht und zum anderen nicht mit deinem Thema zutun hat.
    Im Prinzip ist es witzig das es solche wie dich gibt, die drauf los brüllen...ohne wirklich die Thematik zuverstehen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von kite
    vegan
    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    153
    Danke & Gefällt mir
    Und schon wieder massenhaft Quatsch geschrieben!

    Merkst Du nicht, wie Du dir selbst widersprichst?

    Zitat Zitat von Herodennis Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um dein "Fleischextrakt" oder das "Hefeextrakt", sondern um die Verbrauchertäuschung an sich. Isoliertes Mononatriumglutamat hat nichts mit der Glutaminsäure zutun
    Wenn isoliertes Mononatriumglutamat drin ist, muss es ja auch als Geschmacksverstärker bezeichnet sein. Also genau richtig!

    Wenn es kein isoliertes Mononatriumglutamat ist, sondern eine natürlich enthaltene Aminosäure in einem natürlichen Lebensmittel, dann ist es auch eben genau dieses, ein Extrakt dieses natürlichen Lebensmittels.

    Also wo ist dein Problem?

    Wenn Du jetzt möchtest, dass alle Lebensmittel, welche Glutaminsäure freisetzen und damit den Geschmackssinn "Umami" ansprechen, unter die Kategorie Geschmacksverstärker aufgenommen werden sollen, dann bliebe kein einziges proteinhaliges Lebensmittel mehr übrig, das nicht darunter fiele.

    Es geht also nur um die Menge, nicht um das "ob" oder "ob nicht"!

    Tomaten haben sogar schon roh einen mittelhohen Gehalt an freier Glutaminsäure, die den 5. Geschmackssinn, die Umami-Rezeptoren, anspricht.
    Trocktet man Tomaten, dann haben sie danach einen schon sehr hohen Gehalt an dieser freien Glutaminsäure.

    Willst Du jetzt getrocknete Tomaten als "Geschmacksverstärker" gesondert gelistet bekommen?
    Wie sieht's mit rohen Tomaten aus? Weil aus ihnen ja durch weiteres Trocknen "pöhse getrocknete Tomaten" werden, die einen hohen Gehalt an freier Glutaminsäure haben?

    Wie sieht's mit anderen Lebensmitteln aus?

    "Sellerie" auch ein "pöhser Geschmacksverstärker"?
    "Shiitake" sogar "gaaanz pöhse"?
    "Anbraten von proteinhaltigen Lebensmitteln" geht ja gar nicht, weil dadurch ja noch viel mehr Glutaminsäure freigesetzt wird?

    Ok mann. Heute ist mal wieder ein Facepalm-Tag.


  5. #5
    Neuer Benutzer
    vegan
    Registriert seit
    08.07.2017
    Beiträge
    3
    Danke & Gefällt mir
    Man merkt schon das du dich mit der Thematik nicht vernünftig auseinandersetzt. Hefeextrakt ist dafür konzipiert Geschmack zu verstärken. Glutamt ist out also also nimmt man etwas "natürliches" (einfach mal Produktion anschauen) und konzentriert es genauso wie mononatriumglutamat.
    Im Prinzip brauche ich nicht mehr zuzusagen da du die Kernthematik nicht versteht und es banalen Beispielen versuchst zu belegen.
    Ich brauch mich nicht mehr auf dein Niveau herablassen.

    Schlusswort: Thematik der Petition immer noch nicht verstanden (facepalm)

    PS: Kritik immer gerne, aber so aggressiv argumentieren und auf etwas plädieren...und etwas ins lächerliche ziehen geht gar nicht.
    Geändert von Herodennis (08.07.2017 um 19:18 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von kite
    vegan
    Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    153
    Danke & Gefällt mir
    Hefeextrakt hat einen sehr ausgeprägten Eigengeschmack. Kann man durchaus auch pur essen, wenn man solch sehr intensiven Eigengeschmack mag und es gibt genügend Leute die das auch tun.

    Senf hat auch einen sehr ausgeprägten Eigengeschmack. Könnte man ebenfalls pur essen, wenn man sehr intensiven Eigengeschmack mag.

    Die Liste ließe sich um praktisch alles erweitern, was würzig schmeckt und richtig Geschmack ins Essen bringt.

    100% reine Hefeextrakte wie Marmite, Vegemite, Vitam, usw. werden nicht etwa als Brotaufstrích gegessen, um den Brotgeschmack zu "verstärken", sondern wegen des sehr würzigen Eigengeschmacks dieser Brotaufstriche.

    Das machen übrigens alle Gewürze auf dieser Welt so!
    Sie schmecken selbst nach etwas, bringen also auf diese Art ihren eigenen Geschmack ins Essen, wenn man sie dem Essen hinzufügt.

    Es ist Quatsch dem Hefeextrakt ein grundsätzlich anderes Verhalten anzudichten. Hefeextrakt hat einen ausgeprägten Umami-Eigengeschmack zum wahlweise pur essen oder - wer es nicht ganz so intensiv haben will - als Zutat zu einer komplexeren Speise zu verwenden.

    In deiner Petition findet sich nicht mal die Spur einer Argumentation, weshalb ein Hefeextrakt als Geschmacksverstärker bezeichnet werden soll und andere Glutaminsäure-freisetzende würzende Substanzen (wie z.B. Fleischextrakt) eben nicht.

    Die "argumentative" Basis der Petition ist deswegen in sich völlig sinnfrei.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •