Die Mahnwache findet am 31.03.2013 von 15 bis 18 Uhr am Hamburger Flughafen, Terminal 1, Ebene 1 statt.

Es gibt viele Formen des Protests und sehr oft sind offensive, wütende und herausfordernde Aktionen genau das Richtige, um der gierigen Tierausbeutungsindustrie und den abgestumpften KonsumentInnen etwas entgegenzusetzen.
Aber auch die stillen Momente üben eine besondere Wirkung aus, sie bedeuten ein kurzes Innehalten und können über diese Ebene nicht nur Trauer und Betroffenheit, sondern auch Verständnis vermitteln.

Diese Kundgebung wird eine Mahnwache für die Opfer der Tierversuchsindustrie und gegen den Transport von "Versuchs"tieren durch Air France-KLM.
Wir möchten alle bitten, sich wenn möglich schwarz zu kleiden. Wer das nicht kann oder mag ist selbstverständlich trotzdem willkommen.

Das Leben eines jeden Individuums ist einzigartig und niemand hat das Recht, Individuen für einen vermeintlich höheren Zweck oder aus egoistischer Motivation heraus auszubeuten, zu quälen oder umzubringen.

Wir sind nicht weniger empört über das profitgeile Geschäftsgebaren von Air France-KLM und unsere Solidarität gilt vor allem den AktivistInnen, die mit ihren Aktionen die Unternehmen direkt vor Geschäftsfilialen, Abfertigungsschaltern und auf Messen konfrontieren und bloßstellen.

Gemeinsam Air France-KLM aus dem Todeshandel kicken!
Tierversuche abschaffen!
Bis jeder Käfig leer ist!

Facebook-Veranstaltung
Werde gegen Air France-KLM aktiv
Informationen der globalen Kampagne Gateway To Hell

Initiiert von Animal Liberation Network